← Zurück zu den Referenzen

Solaranlagenmarkt – weltweiter Vergleich

Die oft und kurzfristig auftretenden weltweiten Änderungen der Fördersätze erschweren die Verschaffung eines Marktüberblicks. Hinzukommen regionale Unterschiede der Fördermechanismen. Der Trend distanziert sich von einer fixen Einspeisevergütung hin zu einem Ausschreibungsverfahren. Im Zeitraum 2014 bis 2016 sank die Anzahl der Länder mit fixer Einspeisevergütung um 22 %. Im gleichen Zeitraum stieg hingegen die Anzahl mit Ausschreibungen um 92 %. Die Regierungen setzen nur noch die Rahmenbedingungen fest und die Auktionen entscheiden über den Preis.

 

 

Umso wichtiger werden dadurch die Erzeugungskosten – Levelized Costs of Electricity (LCOE). Diese unterscheiden sich teilweise innerhalb eines Landes, wie China als Marktführer in der Grafik demonstriert. Die Relation zwischen Strompreis, LCOE und in den Auktionen ermittelte Vergütungshöhe ist somit entscheidend für die Renditen.

 

 

 

bizz energy – das Wirtschaftsmagazin, Ausgabe Juni 2017