← Zurück zu den Referenzen

Pellet-Öfen schlagen Solarthermie

Während die Energiewende im Sektor Stromerzeugung in den letzten Jahren mit großen Schritten voran ging und mittlerweile bereits knapp ein Drittel des Stromverbrauchs durch erneuerbare Energien gedeckt werden kann, sind im Bereich Wärmeversorgung bislang eher Trippelschritte zu verzeichnen. So sind erneuerbare Energieträger bei der Wärmeerzeugung mit einem Anteil von knapp über 13 % noch eher die Ausnahme. Neben Solarthermieanlagen und Wärmepumpen spielen hierbei vor allem Biomassekessel eine wichtige Rolle im Hinblick auf die Deckung des häuslichen Wärmebedarfs. Grund hierfür sind häufig wirtschaftliche Aspekte, wie etwa die geringere Amortisationszeit eines Pelletofens gegenüber einer Solarthermie-Anlage.

 

bizz energy – das Wirtschaftsmagazin, Ausgabe Februar 2017